yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Haben die Farben Einfluss auf die Yogapraxis und Yogaunterricht?

In einigen Yogaschulen ist es Vorschrift weisse Hose und gelbe T-Shirts als Yogalehrer zu haben, und als Schüler weisse T-Schirts und dunkle Hose. Kundalini Yogis mögen weiss. In Rishikesch wurde ich einmal auf der Strasse angesprochen ob ich mit orangenen Hosen zum Tantra Yoga gehe? In Yoga Vidya Bad Meinberg wurde uns gesagt - helle Farben, keine schwarze Farbe im Unterricht. In Indien gibt es eine kleine Gruppe von Shiva Vereher die nur schwarz tragen. Krishna ist oftmals auch hellblau, Shiva dunkelblau abgebildet, bzw. es gibt schwarze Statuen von Krishna und aus dem Katholizismus kennen wir die schwarze Maria.

Mir kommt es auf den Tag. Manchmal habe ich Lust auf schwarz, manchmal orange oder weiss, manchmal schlicht und manchmal bunt. Eine Teilnehmerin hat mir einmal gesagt - sie mag schwarz nicht. Ich mag alle Farben und finde alle gut zum unterrichten oder Yoga zu machen. Was sind euere Erfahrungen und Meinungen?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 2160x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Eine Kleiderordnung finde ich, sehr höflich formuliert, daneben. Welchen Sinn sollte diese auch haben ausser das ich zeige das ich auch zu diesem Elitären Zirkel gehöre ... ;-)

Denke jeder so wie er Lust und Laune hat!

 

Farben in den Räumlichkeiten finde ich dagegen extrem wichtig. Helle warme Farben haben definitiv Einfluss auf meine Stimmung. Was ich bei der Kleidung nicht sagen kann.

Das ist eine gute Frage!
Also mir persönlich ist es egal was der Lehrer an hat...ob rot  oder schwarz usw es stört mich überhaupt nicht. Das Leben besteht aus so vielen Farben warum sollte man darauf verzichten nur weil eine Tradition bestimmte Farben vorgibt. Das sollte man wirklich nicht zu streng sehen.Vielleicht würden mich ganz grelle Farben wie z.B. Neongelb oder leuchtendes Pink etwas stören, aber im Grunde hat das keinen Einfluss auf meine Yogapraxis.

In Bad Meinberg war es z.B. Voraussetzung eine weiße Hose und ein gelbes Oberteil an zu haben. Ganz ehrlich...das hat mich wirklich gestört!!!! Schon alleine weil ich finde, dass eine ,,Uniform" im Yoga nichts zu suchen hat. Und es mich vor allem optisch gestört, überall wo ich hinsah Gelb und Weiß...ich fühlte mich nicht wohl. Mir wäre es lieber gewesen jeder hätte irgend etwas anderes angezogen.

Und wie Micky schon sagte, finde auch ich die Raumgestaltung um so wichtiger! Ich finde da warme Farbtöne und gedämpftes Licht angenehm.

Lg, Angi

Cooles Thema:-))))) Genau mein Ding, denn ich mache gerne alles anders, als man es machen soll:

Räumlichkeiten: Mir ist mal aufgefallen, dass viele Studios gleich aussehen. Immer dieses Rot-Gelb- Orange- Ding oder so. Auch Intersteiten sind oft gleich aufgebaut. Ich hab´s einfach anders gemacht. Unter www.shivahouse.de könnt ihr es sehen. Meine Homepage ist recht dunkel und vom Stil her eher sehr puristisch und nicht so dieses blumige Gedöns. Mein Studio ist ebenfalls sehr clean eingerichtet und mit kühlen Farben. So sind zum Beispiel viele Wände grau!!! Nix Rot oder helles Gelb!!! Jetzt habe ich zusätzlich (man siehts auf den Bildern noch nicht) eine Wand in dunkellila gestrichen. Farbtechnisch der Knaller und eine Mega-Farbe, aber nach der Farblehre ein absolutes No-Go!!! Man soll in öffentlichen Räumen mit Kundenverkehr kein dunkles Lila verwenden. Diese Farbe war (neben PurPur) schon immer die Farbe der Höheren (Könige, Päpste usw) , weshlab dies unbewusst bei vielen ein Gefühl der Erfurcht und Unterdrückung auslösen soll.

Ganz ehrlich: Meine Schüler finden´s geil, ihnen gefallen die Farben und den Unterricht stört es null!

 

Kleidung: Halte ich für völligen Schwachsinn: Dieses weiße-Hose und gelbes-Shirt Gehabe von Sivananda und Bad Meinberg ging mir voll auf den Zeiger!!! Finde erst mal gelbe Shirts!!!!! Ich hab vor der Ausbildung einige weiße extra gelb eingefärbt, war ja Plicht in den Stunden in denen Du selbst unterrichtet hast!

Mich interessiert dass null, meine Schüler auch nicht!!!! Ich hab das an, worauf ich Bock habe und wenn das mal ´ne schwarz-grau Kombi ist, ist es auch wurscht. Was soll das auch???? Ich will mich wohlfühlen, wenn ich unterrichte. Und ich würde NIE von meinen Schülern verlangen, eine bestimmte Farbe zu tragen. Die sollen anziehen was sie wollen.

So eine Uniformierung wird übrigens von vielen (oft auch unbewusst) als negativ bewertet. Denkt doch mal nach!! Wo gibt es denn Uniformen im Alltag? Polizei, Bundeswehr, BGS, Sekten..............immer da, wo es einen negativen Beigeschmack hat.

Uniformen machen für mich nur Sinn, wenn dahintersteckt, dass man "Gleichheit" erzeugen möchte..........also z.B. in Schulen, um "minderbemittelte" und "wohlhabende" Kinder nicht unterscheiden zu können etc. , oder um so Stufen (Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe in Schulen) zu unterscheiden! Da finde ich das positiv, wenn im Pausenhof Markenjeans und teure Jacken keine Rollen spielen.

Im Yoga ist mir das wurscht und obwohl ich mich in Farblehre auskenne, nehme ich das da nicht so ernst.

Ich finde Dein Studio sehr schön. Ich mag auch dieses Grau - in Kombination mit warmem Holz und Holzmöbel. An den Wänden steht auch etwas verspielte Handschrift: Om namah Shivaya, insgesamt alles toll gemacht! Der Name vom Studio ist echt cool - sehr einfach, trotzdem yogisch, klassisch und modern! Toi toi toi!

Danke tihana buterin:-)

 

ich finde Dein Studio auch sehr schön, Annika, und eine dunkellila Wand: sehr klasse !

Ich kann mich Micky nur anschließen. Ich persönlich sehe keinen Sinn in einer Kleiderordnung. Vorallem von neuen Yogaschülern werde ich oft gefragt, ob sie denn in weißen Kleidern zum Yoga kommen sollen. Anscheinend ist das wohl doch sehr verbreitet. Meine Antwort ist dann immer: Zieh Kleider an in denen du dich wohl fühlst und gut bewegen kannst. Das ist das einzige was wichtig ist.

Farben egal ob in Räumlichkeiten oder die Farben unserer Kleidung haben meiner Meinung auf jeden Fall Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Stimmung. Und gerade bei der Kleidung sollte deshalb jeder die Farbe wählen in der er sich wohlfühlt, sei es nun weiß, schwarz, rot oder sonst eine Farbe.

Ein interessantes Thema, dass einem immer wieder begegnet!

Gruß, Sarah

Ich sage meistens , dass es zwar bequem sein soll, sie aber drauf achten sollten, dass keine störenden Dinge, wie große Knöpfe oder Reißverschlüsse dran sein sollten.

Es gibt so unterschiedliche Regeln. Viele hier in der Gegen verlangen z.B. Lange Hosen und Shirt (Arme und Beine sollen verdeckt sein), andere möchten wiederum nur kurze Hosen usw.

Weiße Kleidung habe ich auch schon oft gehört.

Mir ist es auch wichtiger, dass die Leute sich wohl fühlen. Auch das ist Teil von Entspannung! Wenn ich tagsüber zum Beispiel einen Anzug mit Krawatte tragen muss, möchte ich in meiner Freizeit nicht auch noch irgendwelchen Zwängen unterworfen werden.

Viele Fragen auch, ob sie etwas bestimmtes kaufen sollen. Warum? Kommt in der ältesten und bequemsten Sporthose die ihr habt............auch wenn die schon ausgeleiert ist, ein schräges Blumenmuster hat oder Löcher geflickt wurden............mir doch egal!

Statt auf Farben und Kleidung zu achten, ist es mir wichtiger, die Leute kommen sauber (bitte keine schwarzen Füße oder ähnliches) und benutzen Deo´s...........das ist nämlich auch eine Form von Respekt mir und den anderen Teilnehmern gegenüber gepflegt zu erscheinen..........so wie ich auch darauf achte.........gerne in Pink, aber frisch gewaschen:-)

Dein Studio ist wirklich gemütlich und schön anzuschauen!

Kommt genau die nötige Wärme rüber die nötig ist!

 

1 Umkleideraum!!!! Wo ich doch so schamig bin. Da könnte man mich ja beobachten und so ..... ;-))

 

Sauberkeit ist ja wohl selbstverständlich. Ist mir auch noch nie passiert das da jemand gemuffelt hätte.

Hätte auch kein Problem damit den-/diejenige denn vor versammelter Mannschaft "höflich" darauf hinzuweisen!

Nein Micky, ich hab natürlich 2(!!!!) Umkleideräume :-) 1x für Mädels, 1x für Jungs...............soll sich ja keiner schämen müssen :-)) Warum aber jeder seine Jacken in den Vorraum schmeißt und nicht am Kleiderhaken IN der Umkleidekabine (zimmer) hängt, ist mir noch ein Rätsel :-)

Ist ja voll die Business Branche geworden .

Hautsache ihr fühlt euch wohl und grenzt andere wegen ihrer Kleidung nicht aus !

Dazu neigen leider viele unbewusst. 

Dabei ist es so wichtig das ihr lernt keine Lebewesen Auszugrenzen und euch selbst auch nicht !

Yama und Niyama 

Ich finde Kleiderordnungen doof. Das wichtigste ist doch, daß Du Kleidung trägst, die jede Bewegung mit macht und unterstützt, anstatt sie zu behindern. Ich finde nichts schlimmer, wie wenn ich die ganze Zeit nur damit beschäftigt bin, meine Kleidung zu justieren und zurechtzuzupfen.

Ich trage, je nach Stimmung, alle Farben des Regenbogens, gerne auch gemustert und manchmal auch schwarz und grau.

Falls einer von Euch in München wohnt und genau solche Kleidung sucht, kommt zu mir in die laughing buddha yogaboutique: www.laughing-buddha.de ;-)

Liebe Grüße

Andrea

P.S.: je wohler ich mich in meiner Kleidung fühle, je weniger ich meine Kleidung merke, desto besser ist meine Praxis, weil ich mich voll auf mich/meinen Körper konzentrieren kann. UNd wenn das mal pink und lila ist, dann ist das eben so :-)

RSS

© 2017   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster | Assekuradeur Kidnap & Ransom | Analyse Elektronenmikroskopie   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen