yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Unsere Chefredakteurin Kristin Rübesamen war im Januar in Pune und hat für das Magazin der Süddeutschen Zeitung BKS Iyengar interviewt: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37003/Beim-Yoga-sc...

Was haltet Ihr von seinen Aussagen?

Tags: BKS, Iyengar, Kristin, Rübesamen

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 988x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Leute, 

das ist wahrscheinlich eines der Interessantesten und witzigsten Intervies die ich je gelesen habe. 

Grüße,

Ratna

Wir bei www.yogaeasy.de sind auch immer wieder begeistert von unserer tollen Chefredakteurin! :)

Hallo Yogaeasy,

Ich würde jeden empfehlen authentisch Yoga zulernen in einer PrivatenYogastunde von Mensch zu Mensch, oder in einer kleinen Yoga-Gruppe, grade am Anfang kann man so viel falsch machen. Da ist ein guter authentischer Lehrer vor Ort  wichtig.

Krishnamacharya , war es gelegen, Yoga an die Öffentlichkeit zubringen , so auch BKS Iyengar und vielen anderen wie Swami Vishnu-Devananda. Mir stellt sich die Frage ging es ihnen ums Yoga oder Geschäft , oder beides ? Die Yogis sind eigentlich eine Randgruppe , die sich lieber auf  Einsamkeit verlassen als auf schlechte Gesellschaft. Das Geld bezahlt wird hier im Westen für Spiritualität ist eine ganz gewöhnliche Sache. Mich würde interessieren wie er oder Krishanmacharya damit umgegangen ist, was für eine Einstellung haben sie gehabt demgegenüber ?

BKS Iyengar:

Sie behaupten gern, dass Erleuchtung Sie nicht besonders interessiert. Stimmt das denn wirklich?
Ich falle gelegentlich in diesen Zustand, aber ich möchte nicht dauernd in ihm sein. Wenn du erleuchtet bist, kannst du keinen Bus nehmen. Wenn alles eins ist, woher willst du dann wissen, welcher Bus der richtige ist? Erleuchtung bedeutet auch Einsamkeit. 

Ich weiß  nicht was ich davon halten soll. Er gibt nicht an wie tief er wirklich gefallen ist im Samadhi. Es gibt da unterschiedlichste Bereiche im Samadhi, worin man fallen kann .


Am Anfang der Reise ins Samadhi hört jeder Yogi gewöhnlich OM, wohin ist er gelangt ? 

Grüße

www.traditioneller-yoga.de

Lieber Ratna,

zum ersten Teil Deines Diskussionsbeitrag: Es ist sehr wichtig, Yoga zunächst mit einem Lehrer zu erlernen, um die Grundlagen einer sicheren Praxis zu erlernen. Wir bei YogaEasy.de gehen auch davon aus, dass die Kunden unserer Online-Yoga Video-Portals regelmäßig zu Yogastunden in ihrem Lieblingsstudios/bei Ihrem Lehrer gehen, und ihre Yogapraxis zu Hause mit YogaEasy.de gestalten. Und wir sind sehr glücklich darüber, dass wir dabei helfen, dass Menschen, die sich nicht so häufig Yogastunden leisten können, oder in ihrer Gegend keinen Yogalehrer haben oder viel auf Reisen sind, mit YogaEasy.de eine Möglichkeit haben, häufiger Yoga zu praktizieren!

Mit herzlichen Grüßen!
Katharina von YogaEasy.de

Und hier noch mehr Auszüge aus dem Gespräch unserer Chefredakteurin Kristin Rübesamen mit BKS Iyengar: http://yogaeasy.de/blogs/yoga-magazin/articles/gott-hat-mir-meine-a...

Dankeschön ,

 

Klaus und Yogaeasy, dass hat erstmal gedauert diese ganzen Berichte zu lesen. 

 

 

Iyengar´s Fragen :

1.Wie weit kann ich die schwarzen Löcher in meinem Körper durchdringen? 

Ich weiß es. Eigentlich wusste ich es von vornherein. Dies kann nur beantwortet werden von jemanden der weiter gegangen ist als Iyengar. 

 

 

 

2.Aber für mich ist es so, daß ich noch immer nicht verstehe, was niedere und was höhere Meditation ist ? 

Dharanam würde der Meditation entsprechen, aber was er wohl meint ist Samadhi . Es ist die Frage nach, wo alles Gründet im tiefsten Samadhi. 

 

 

 

3.Es ist der Geist, das Bewußtsein, das redet, aber nicht der Seher. Der Seher kann nicht reden. Der Seher kann nur erfahren. 

Wenn er gesehen hat und erfahren hat, fehlt Ihm noch das gehörte, demnach bin ich der Redner der das Gehörte sagen dürfte.

 

 

 

4.Wenn die kosmische Intelligenz überall existiert, dann tut das auch die individuelle Intelligenz. Existiert sie an den Grenzen des menschlichen Körpers? Deshalb übe ich die Asanas und Pranayama. 

Natürlich existiert sie an den Grenzen den Menschlichen Körpers, die Fähigkeit die kosmische Intelligenz  zu begreifen kommt dort her.

 

Grüße 

Interview mit Anne Cushman:

Was ist mit den Stufen der Meditation – pratyahara, dharana, dhyana und samadhi? 


Iyengar:

Kann nicht in der Stellung meditiert werden? Was sagt die Yoga-Sutra – man kann sich innerhalb des Körpers oder außerhalb des Körpers konzentrieren. Die anderen lehren Meditation außerhalb des Körpers, mit den Asanas lehre ich euch, euch innerhalb des Körpers zu konzentrieren. 

Was ist der Unterschied? Diese Frage stellte sich mir vor ein paar Jahren: "Ich habe so viele Asanas geübt. Sollte ich weitermachen oder aufhören." Als Guruji zu meinem sechzigsten Geburtstag kam sagte er mir, "Höre jetzt mit all diesen Dingen auf, meditiere nun." Ich sagte, "Nein, ich werde weitermachen." 

Er sagte, "Respektiere das Wort des Guru." So habe ich für drei Monate aufgehört. Was war der Effekt? Ich habe alles verloren. Verstehen Sie nun? Drei Monate, und es hat mich Jahre gekostet wieder lebendig zu werden. Das Wasser findet seinen Pegel, wenn so auch meine Intelligenz ihren Pegel in diesem Körper findet, ist es dann nicht vollkommene Einheit?  


Ratna:

Ich brauchte ca. ein halbes Jahr mit dem ganzem (vollem) Padmasana, um die kosmische Essenz zu erfahren, besser ausgedrückt, dass mir diese kosmische Erfahrung zu Teil wurde, das ist jetzt genau 12 Jahre seid dem vergangen. Mittlerweile habe ich vielleicht über 10 000 Stunden im vollem Padmasana - dem Lotus verbracht. Es fühlt sich einfach gut an für mich.  Kann Iyengar den vollen Lotus ? Meine Erfahrung ist , wenn Du eine Asana wie dem Padmasana meisterst, was für mich außerordentlich schwierig war, sind die anderen Übungen wie der Kopfstand ein leichtes im Vergleich.  So lernte ich, den Kopfstand - Shrisasana- nach dem Padmasana in einem Monat auf zwei Stunden zu meistern, aber die leichten Übungen wie Schulterstand  konnte ich in einer Woche auf drei Stunden steigern und noch leichtere Übungen sofort. 

Grüße


 

Interview mit Anne Cushman und Iyengar:

 


Ich bin mit meinen Ausführungen noch nicht fertig.

Vielleicht bekommt der Iyengar auch dies zu lesen oder bzw. ihr könnt es dementsprechend weiterreichen. Ich werde mich noch äußern wieso er nicht weiter kommt, und wo Iyengar aber auch recht hat !

 

Die einzelnen Glieder des Yoga können auch anderes angeordnet werden, wenn wir in unserer Yoga-Praxis fortschreiten.

Demnach kommt man dann erst über die Asana ins Pratyahara und durch Pratyahara zum Pranayama.

Der Grund ist der Folgende: Durch Pratyahara wird der Durchgang ins Innere geschaffen (die Atmung findet ja auch innerlich statt.) Wenn ich mich in tiefere Sein zustände bewege, konnte ich auch erst einatmen (den Atem freilassen, bewusst geworden)  wenn ich es erlangt hatte .

Aber auch das Verständnis um die Yama und Niyama , wird erst letztendlich erlangt , wenn ihr auf dem Grund des Nirvikalpa gelangt seid, solange bleiben Yama und Niyama eine Richtlinien und Motivationen.

Ohne die richtige Motivation, ist es nicht möglich weiter zukommen, Ihr werdet ständig abgelenkt werden, weil die richtige Motivation fehlt.

Es reicht nicht aus, wenn es ein Meister sagt wie Krishnamacharya, tut jenes und ihr tut es ohne wirklich motiviert zu sein. Nirvikalpa kann man auch nur erlangen, wenn Ihr Yama und Niyama, richtig anwendet, dazu muss aber auch die  Verhältnisse stimmen zum Lehrer oder Meister. 

 

Grüße

Hallo Ramananda, 

Erleuchtet ?  eine reine Fehlbesetzung oder ein Missverständnis .

Erleuchtung ( kommt von beleuchten, begreifen) ist eigentlich die Untersuchungen in Pratyahara bis Samadhi gemeint. 

Ich habe meine Motivationen und wieso ich lebe untersucht und dadurch Brahman (Gott) gefunden, mein Universellen Geist aber auch Erinnerungen aus früheren Leben gefunden. 

Danke :-)

Hallo Klaus,

Du hast deinen Eigenen Beitrag gelöscht worauf ich mich bezogen habe und schreibst das es dir peinlich ( kommt von schmerz , nicht von Scham Klaus, es gibt auch eigentlich nichts wofür Du dich schämen müstest, oder ?  

Welche Diskussion, Klaus ? hast Du etwa geantwortet ? Ich fand den Beitrag von Iyengar sehr schön den du hier reingestellt hast und ich habe viele Gemeinsamkeiten mit Iyengar entdeckt. Eigentlich mehr Gemeinsamkeiten gefunden mit Ihm als ich erwartet habe. 

Du hättest vielleicht fragen sollen ob ich wirklich schon 10 000 Stunden im Padmasana gesessen habe, oder den Kopfstand, Schulterstand und alle gängigen Yogahaltungen über Stunden gehalten habe, das würde deinem Niveau besser entsprechen, als mich über universelle Wahrheiten zu fragen.

Grüße

Hallo Klaus,

ein Missverständnis glaube ich nicht. 

Wisst Ihr Glaube fängt da an wo Ihr nicht Wisst, nur Wissen müsst Ihr , das Ihr da Glaubt und nicht Wisst ! 

Eine Universelle Wahrheit ist , das ich Gott begegnet bin, dafür habe ich Werkzeuge gebraucht aus dem  Yoga, im Yoga (nicht Hatha-Yoga) gibt es eine Haltung die erwähnt wird " Padmasana. " 

Prahlerei ist es nicht was ich tue, nur so das Leute wie kein richtiges Verständnis vom Yoga haben so wie Du, prahlen !

Möge Gott dich deiner Annehmen.

Ps: Welche Yoga-Haltung Iyengar noch meistern sollte ist der Padmasana.

Grüße

Ist das strange hier,

eine Lachnumer folgt der anderen.

Ihr solltet Euch mal mir den Augen nicht "Erleuchteter" sehen.

Mich hat jemand gefragt ob das von zuviel Yoga kommt.

Eine andere möchte Yoga und Meditation sofort absetzen.

Demut

nochmal Demut

RSS

Was passiert gerade?

Romina B. ist jetzt ein Mitglied von tihana buterin's Gruppe
Vor 12 Stunden
Romina B. ist jetzt ein Mitglied von Angi's Gruppe
Vor 12 Stunden
Romina B. ist jetzt ein Mitglied von Redaktion yogapad.de's Gruppe
Vor 12 Stunden
Romina B. ist jetzt ein Mitglied von Ernest Bisaev's Gruppe
Vor 12 Stunden

© 2014   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Yoga-Kurse | Yoga-Magazin | Vegetarier-Forum | Werbeagentur Münster | Blumen bestellen

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen