yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Wer in Berlin unterwegs ist und genau hinsieht, der kann sie an verschiedenen Plätzen entdecken: Kleine Figuren aus Weinkorken, die auf Straßenschildern oder Telefonzellen ihre Yoga-Übungen durchführen.

Die Idee zu den Street-Yogis hatte Josef Foos, der von dem Projekt „Little People“ des Londoner Straßenkünstlers Slinkachu inspiriert wurde. So begann er, Männchen in unterschiedlichen Yoga-Posen zu basteln und in der Stadt – auf den ersten Blick nicht unbedingt sichtbar – zu verteilen.

Street-Yoga ist eine ganz besondere Form der Berliner Straßenkunst: Männlein aus Weinkorken und Holzstäbchen gebastelt, verstecken sich auf Straßenschildern und Telefonzellen überall in der Stadt, um dort in einer Asana zu verharren. Josef Foos, der Initiator des Projekts, ließ sich von den „Little People“ des Londoner Straßenkünstlers Slinkachu inspirieren und setzte die Figuren in immer neuen Yoga-Posen zusammen.

Doch für Josef Foos sind die lustigen Figuren mehr als nur kreative Kunst: Wem sich ein Street-Yogi zeigt, soll dieser Glück bringen. „Denn obwohl die Männchen im öffentlichen Straßenland stehen, sind sie doch für die meisten Menschen unsichtbar“, weiß der Heilpraktiker. Er ruft alle begeisterten und kreativen Yogi/nis dazu auf, selber kleine Männlein bei ihren Asanas herzustellen und diese auf Straßenschilder zu kleben (natürlich, ohne dabei fremde oder öffentliche Gegenstände zu beschädigen).

Eine Bastelanleitung mit praktischen Tipps, wie die Figuren auch Wind und Wetter standhalten können, findet Ihr auf www.street-yoga.de, ebenso wie Bilder der bisher entstandenen Asanas. Zu jedem Street-Yogi ist auch die jeweilige Straße angegeben, in der Ihr das Männchen entdecken könnt. Leider werden immer wieder Street-Yogis zerstört oder von Souvenirsammlern gestohlen. Aber auf der Homepage könnt Ihr auch die Figuren noch bestaunen, die mittlerweile nicht mehr existieren.

Wer hat schon was gefunden oder sogar mitgemacht? Was haltet Ihr von der Aktion?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 2614x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Klasse Idee!

 

Namste,

das ist ja cool, musste mir gleich einen Street-Yogi basteln.

Super Idee

Namste Angelika

 

Anhänge:

Welcher anständige Yogi hat Weinkorken zu Hause ... ts, ts, ts :o)

Süße Idee, aber bei mir scheiterts an o.g. ... ab in den Bastelladen, oder?

Hier mein Beitrag zum Thema Korkyoga:

 

http://www.youtube.com/watch?v=tRQtwlFR

Die Idee ist super, aber ich glaube wenn er auch einen 3D Werbespott - oder zumindest mehr in Werbung investieren würde, mehr Leute darüber erfahren würden. Berlin ist eine große Stadt, es ist schade wenn diese Veranstaltung 'versteckt' bleibt

Soooo - hab seit Mai Korken gesammelt auf Feiern und Festen :)

Da eher Sekt als Wein getrunken wurde sind meine Street-Yogis etwas fülliger als die "originale" *grins*

Konnte nicht aufhören zu basteln heute abend und freu mich schon drauf die Rasselbande frei zu lassen um die Straßen hier im Hochwald zu erobern :)


Echt eine ganz tolle Idee !!! :) DANKESCHÖN dafür!

Namasté

Hier die Antwort auf Street Yoga:

Broccoli treehouse

Quelle:

http://boingboing.net/2011/06/26/broccoli-treehouse.html

RSS

© 2017   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster | Assekuradeur Kidnap & Ransom | Analyse Elektronenmikroskopie   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen