yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Was haltet Ihr von der Affäre um Anusara-Gründer John Friend? Wie integer müssen Yogalehrer sein?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1088x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Dieser Artikel bringt nur ein winziges Licht über Tantra und Yoga so dass man am Ende (als jemand der sich in Yoga nicht auskennt) glauben müsste dass Yoga und Tantra eigentlich Sex Praktiken sind und dass es nicht überraschend ist dass John Friend so geworden ist. Vielleicht weil er zu viel Yoga gemacht hat?? Also Yoga ist gefährlich und mach aus Menschen Monster? Auch nach dem ich diesen Artikel gelesen habe weiss ich noch immer nicht was er eigentlich getan hat...

Im Endeffekt interessiert mich das sexuelle Leben oder Privatleben eines Yogalehrers oder Gurus nicht solange es nicht mit straflichen Täten zu tun hat wie Pädophilie oder Gewalt.

Natürlich es ist schrecklich wenn jemand in einer Yogastunde oder so einer großen Organisation wie Anusara Yoga etwas erzählt was mit eigenem Leben nicht übereinstimmt....Yogalehrer und Gurus sind nicht immer "fertige" Menschen und sie haben auch nocht sehr viel an sich selbst zu arbeiten... wer das nicht erkennt, der folgt blind und mit großen Erwartungen sodass er unbedingt enttäuscht werden muss wenn sowas auf die Oberfläche kommt... Alles was wir gelernt haben, haben wir das schon in der Kita gelernt - Traue nicht allen Leuten, auch wenn sie Dir schön und nett vorkommen und Bonbons anbieten!

Ein sehr schöner Kommentar zu dem Artikel! Danke!

Ich wusste nicht dass das der gleiche Autor ist... jetzt ist alles klar!

Das Problem ist dass diese Stellen zu oft in Verbindung mit Tantra angesprochen werden so dass man falsche Vorstellung bekommt was Tantra ist...damit auch natürlich falsche Vorstellung was Yoga ist.

Die Methode des Autors dieses Artikels ist bekannt - aus unbedeutenden kleinsten Teilen, oft aus mangelder Kompetenz, eine große Wahrheit zu präsentieren, aus Unwissen das Wissen präsentieren, sensationell...was leider viele auch annehmen...

Hallo Torsten,

die Yoga Sutras des Patanjali handeln von Raja Yoga, einem Yogaweg der direkt den Fokus auf die geistige Ebene legt, und nicht von Hatha Yoga welcher eher auf den grobstofflichen- und den Energiekörper fokusiert ist..

Die Hatha Yoga Pradikipa legt hingegen einen starken Fokus auf den Energiekörper. Sie ist somit eine Tantra Schrift, aber Hatha Yoga hat nunmal einen tantrischen Background. Ohne die energetische Wirkung wäre Hatha Yoga wenig mehr als Gymnasitik, ggf. mit Atemkonzentration.

Lieber Gruß,

Manuel

was john friend vorgeworfen wird...A) wicca kult und damit verbunden sexulle handlungen mit angestellten..alles im sinne natürlich von friede freude eierkuchen..B)drogenkonsum und damit verbunden angestellte zu drogenkurierdiensten missbraucht C)veruntreuung von pensionsgeldern...ich denke das reicht um sich als "Guru" unglaubwürdig zu machen..

komisch ich fand den kerl immer irgendwie "eklig"...keinen ahnung..weibliche Intuition?...schade für die yogaszene,aber ich denke wo gehobelt wird fallen späne...soll heissen...wenn eine szene gross wird wie heutzutage dann kommt es immer zu scharlatanen...bhagwan war ja am anfang auch nicht so wie am ende...und hatte tolle ansetze...so denk ich ist das auch bei john...er hat den weg verloren....aber er hat recht wenn er sagt....der weg des yoga´s ist vergebung...nur er sollte es herlich meinen und nicht sagen ich kannmachen was ich will die yogaszene muß mir verzeihn..;o))))

Och nööööö, nicht schon wieder William J. Broad.... der löst bei mir mittlerweile mit seinen Bild-Zeitungs-würdigen Artikeln extreme Müdigkeit aus...

So, und jetzt zum Thema: auch Gurus sind nur Menschen. Und Menschen sind nun einmal sexuelle Wesen. Ich habe erlebt, wie es auch im Yoga Groupies gibt, die sich einem Guru regelrecht an den Hals werfen. So lange alles im gegenseitigen Einverständnis und innerhalb der Legalität geschieht, ist mir das auch herzlich wurscht. Bei einem Guru, oder jemandem, der als solcher bezeichnet wird, geht es mir vor allem darum, was mir dieser Mensch zum Thema Yoga inklusive Philosophie, Lebensweisheit, etc. beibringen kann. Das Privatleben desjenigen ist für mich hier erst einmal zweitrangig.

Was mich wundert ist, weshalb Mr. Broad kein Wort über die ganzen Gurus verliert, die im Zölibat gelebt haben, wie z.B. Paramahansa Yogananda + sein Guru. Mahatma Ghandi hat sogar nach seiner Heirat das Zölibat gewählt und seine Frau hat es ihm gleich getan. Aber die Geschichten dieser Menschen geben eben nicht so reisserische Schlagzeilen her, wie die, die ihre Sexualität leben.

wie kommst du auf  William J. Broad  ?...ich hab einen artikel gelesen von sebastian moll....und sorry klar sind guru´s menschen aber ich kann nicht als guru nicht irgendwas lehren woran ich mich nicht selber halte..das ist scheinheilig...;o))))

und es hat nichts mit privatleben zu tun,wenn es um geld geht..was hat geldgeschäfte mit der yogaphilosophie zu tun...

les den artikel mal richtig durch..

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sexskandal-um-yoga-guru-mi....

ich finde es für alle menschen die  yoga machen schade das es so scharlatane gibt...herr friend wird sich eh dafür verantworten müssen..spätestens in seinem nchsten leben..;o))))))...karma kann keiner entgehn...

in dem sinne sat nam

Also mich ärgert sowas! Gerade die, die eine so große Anhängerschaft haben und "in der Szene berühmt sind", sollten sich um ihre Auswirkungen und den Schaden den sie anrichten können, Gedanken machen.

Ich wohne hier in einem schwäbischen Nest mit zwar imemrhin 18.000 Einwohner und Stuttgart nur 13 Kilometer entfernt, aber es ist unglaublich, wie Yoga hier noch gesehen wird. Ich muss hier teils Pionierarbeit leisten und so viele sind so überrascht, dass ich weder abgedreht, noch weltfremd, hoch spirituell oder sonst was bin und das Yoga durchaus anstrengend, sportlich, realitätsnah und undogmatisch sein kann. Viele haben immer noch so Vorurteile. Die "ältere" Generation ist noch von Baghwan und Co. gestört und haben immer noch orange-gekleidete Spinner vor Augen. Andere kennen hier Yoga nur von der VHS und meinen, man rollt sich nur auf der Schafwollte herum.

Ich versuche täglich, mit viel Kraft, Wissen, guter Laune und der Liebe zum Yoga alle Facetten zu zeigen und davon zu überzeugen, was Yoga alles ist und sein kann.

Und dann kommen solche "Gurus", die es leider sogar in die Weltpresse schaffen und zementieren alte Vorurteile von Neuem in die Köpfe möglicher Yoga-Aspiranten.

Wie heist es so schön: Möchstest Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gebe ihm Macht!

Meine Güte kotzen mich solche Menschen an, die ihre Position ausnutzen und eine solchen Mist bauen.

Und nein, ich finde nicht okay, was ermacht. Hierzulande müssen Gutenbergs & Co. auch ihren Platz räumen, für aus meiner Sich weit weniger schlimme Vergehen. Weil sie in der Öffentlichkeit stehen...............Friend steht auch in der Öffentlichkeit und auch er muss weg!

Da kann er noch so viel meditieren und sich entschuldigen................mit seinem Verhalten zieht er auch alle von ihm ausgebildeten Yogalehrer in den Schmutz, die vielleicht bei solchen Spielchen gar nicht mitgemacht haben. Wer möchte denn nach solchen Artikeln noch in einen Anusara-Kurs????  

geb dir 1000%..er schadet der ganzen yogagemeinde...wir können nur alle versuchen so jemanden zu vergeben und unser bestes zu tun....den du hast recht yoga hat oft noch ein komisches bild in der gesellschaft...wie sagte mal ein kollege als eine freundin und ich mit kindern zu yoga vidya fuhren...was hast du denn für probleme das du mit den kindern zum yoga fährst...ich war schier erstarrt als er das sagte....aber vom pc ballespiele wen seine kinder im bett sind spielen ist besser..;o)))..auch da sag ich mir..durchhalte zu den dingen stehn die einem was bedeuten...und so kann man auch sagen...john friend du schaffst es nicht yoga schlecht zu machen...du bist nur ein schwacher mensch...auch guru sind menschen....sat nam

Die Scheinheiligkeit die einem immer wieder in der Yogaszene begegnet ist wirklich traurig und die offengelegten Fälle sollten all zu unkritische Geister zur Vorsicht mahnen!

Ja, Hatha Yoga hat einen tantrischen Background. Die Hatha Yoga Pradipika, im 14. Jhr. von Yogi Swatmarama geschrieben, ist somit logischerweise auch eine tantrische Schrift. In ihr steht z. B.

„Deshalb besiegt der Kenner des Yoga den Tod durch das Einbehalten des Samens (Bindu). Ausscheiden des Samens bedeutet Tod; Bewahrung des Samens ist Leben.“

Kap. 3, Vers 88

„So lang wie der Bindu/Samen ruhig ist im Körper, wo ist dann die Angst vor dem Tod? Des Yogis Körper riecht angenehm durch das Bewahren des Bindu/Samens.“

Kap. 3, Vers 89

„Eines Mannes Samen kann kontrolliert werden durch den Geist und die Kontrolle des Samens ist lebensspendend. Daher sollte sein Samen und Geist kontrolliert und bewahrt werden.“

Kap. 3, Vers 90

„Wenn die obere Gaumenhöhle durch Khechari Mudra versiegelt ist, kann Bindu oder der Samen nicht verloren werden, selbst wenn einer eine schöne Frau umarmt.“

Kap. 3, Vers 42

„Selbst wenn sich Bindu bewegt und es in die Genitalien eintritt, wird es festgehalten durch das Schließen des Perineums (Mula Bandha) und es wird nach oben gezogen.“

Kap. 3, Vers 43

Im Tantra geht es also nicht darum niedere Instinkte frei auszuleben, sondern es geht um ganz konkrete und äußerst effektive Energiearbeit. Sexuelle Energie wird nicht durch Orgasmen frei gesetzt, sondern stattdessen bewahrt und mit Hilfe von Mudras und Bandhas - auch während der sexuellen Vereinigung - von den unteren Chakren zu den höheren Chakren weitergeleitet, was zu einer massiven Energetisierung bzw. sukzessiven Kundalinierweckung führt. Das macht den Tantra Yoga zu einem so machtvollen Übungsweg!

Diesen (obigen!)  Text nicht an ne Samenbank senden :))

denkt mal so vielleicht ! ?

Ohne Sexualität, - währt ihr nie auf Erde - geraden - und urteilt nicht über Unverstandenes leichtsinnig :)

Yogatexte welche nicht nachvollzogen gelebt erlebt praktiziert & somit  verstanden sind / bleiben Sinnloses Gelabber ! Om Shan ...Schande :))

man /frau soll immer erst vor eigener Türe säubern! und dann - ist echt nichts mehr zu reinigen !

da hat jemand vielen was gegeben vermittelt - sein sexverhalten wird öffentlich und schon ziehen alle "Erleuchteten" & Eingeweichten über dem her ! das ist Shan..?  & Schande! :)

Das gesamte All = Shiva & Shakti (Sexualität pur = detto  Shaktis lila )

Grüße an Götter & Musen :)

Die Geburtenregelung kg.  dankt dem obigen Kapitelschreiber/in !

& wegen niedere Instinkte ?? - Dem Reinen ist alles Rein - vergessen??

au weh, wo bin ich hier "hinein geraten"??  Moralphilosophische Yoga Betrachtung /Erkenntnis  Gegenwärtig ?

Und dann Passieren "Kollektive" - solche - Übergriffe wie in Meißen 13.8.15  ?? tat twam asi !!??

aber gut!  alles Weltgetriebe "ist eine Illusion hoch 10" ! :)

was zeitigt "eure Erkenntnis" im / für`s Kollektive/n?? wirklich - dann?

warum überhaupt dann "solcher" -  Yoga ?? der diese gegenwärtige "Spannung" ...nicht entspannt

Übrigens: Entspannung ist das heikelste Thema " im Yoga" selbst " Gurus"  haben Probleme damit :)) loslassen - frei sein - wirklich Freiheit ! Freisein = ?? von was frei ?? usw.

RSS

© 2016   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Yoga-Magazin | Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen