yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Yoga hilft nachweislich gegen Stress, Verspannung und Depressionen. Doch eine Studie am Seattle Children's Hospital konnte nun erstmals auch eine positive Wirkung von Yoga bei Essstörungen nachweisen. Tiffany Rain Carei und ihre Kollegen untersuchten dazu 54 Jugendliche, größtenteils Mädchen, die wegen schwerer Bulimie, Magersucht und ähnlicher Essstörungen in der Klinik behandelt wurden.



Zusätzlich zu der gewöhnlichen therapeutischen Behandlung nahmen 26 der Jugendlichen an einem achtwöchigen Yoga-Kurs teil. Zwei Stunden in der Woche erhielten sie durch einen erfahrenen und ausgebildeten Lehrer Unterricht in Vini-Yoga, einem Stil, bei dem die Asanas individuell an die körperlichen Möglichkeiten der einzelnen Teilnehmer angepasst werden können.

Die Kontrollpersonen, die lediglich eine normale Therapie – ohne zusätzlichen Yoga-Unterricht – erhielten, zeigten schnelle Fortschritte in ihrem Essverhalten während der Behandlung. Doch bereits einen Monat nach dem Ende der Kur waren die Jugendlichen wieder auf das vorherige Niveau zurückgefallen.

Ganz anders sah dies bei den Yoga-Teilnehmern aus: Zwar zeigten sich erste Verbesserungen nur sehr langsam, doch vier Wochen nach Ende der Therapie wiesen die Probanden ein besseres Essverhalten auf und hatten eine gesündere Einstellung zur Ernährung als vor der Behandlung. Wichtig dabei war auch, dass der Yoga-Unterricht keinen negativen Einfluss auf das Gewicht der Schüler hatte. Denn dies könnte bei bereits untergewichtigen Personen sehr schwerwiegende Folgen haben, die alle anderen Therapieerfolge zunichtemachten.

Die Forscher gehen davon aus, dass Yoga dabei hilft, das zwanghafte Verhalten abzubauen, da die Erkrankten den Fokus nicht mehr allein auf die Nahrungsaufnahme legen. Einige Teilnehmer bestätigten diese Vermutung: „Dies sind die einzigen Stunden in der Woche, in denen ich nicht an mein Gewicht denke!“ erläuterten sie gegenüber den Wissenschaftlern. Eine groß angelegte Studie soll nun diese, im „Journal of Adolescent Health“ veröffentlichten Ergebnisse überprüfen.

Habt Ihr selbst auch die Erfahrungen gemacht, dass Ihr durch Yoga Eure Essstörungen besiegen oder mindern konntet? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Quelle: wellness.blogs.time.com

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1066x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Ich denke das auf jeden Fall. Mir hat es in so weit geholfen, daß ich ein besseres und liebevolleres Gefühl für meinen Körper und seine Bedürfnisse entwickelt habe. Ohne Yoga hätte ich das sicher nicht geschaft. Ich mache es allerdings schon seit sechs Jahren. Die Besserung hat sich aber doch schon eher eingestellt. Während ich Anfangs noch Yoga gemacht habe um abzunehmen hat sich das auch im laufe der Zeit stark geändert. Yoga sollte wirklich therapeutisch noch mehr genutzt werden.
Hey liebe Yogafans,
ich war schon seit langem nicht mehr auf dieser Seite. Und ausgerechnet heute finde ich beim Stöbern einen sehr interessanten Artikel, den ich selbst gut bestätigen kann. Seit einem dreiviertel Jahr kämpfe ich mit Essstörungen, genauer gesagt mittelschwere Bulimie, vor der Erkrangung habe ich fast täglich Yoga praktiziert, seit dem jedoch immer weniger, denn ich war vorher sehr schlank und hab mich wohl gefühlt beim Praktizieren. Durch die anfängliche Magersucht, die dann in Bulimie überging, hab ich zugenommen und fühle mich jetzt unwohler beim Yoga. Doch immer wenn ich mich dazu aufraffen kann es zu tun, habe ich mein Essverhalten besser im Griff...
Bulimie ist ein Hilferuf. Es ist ein Ruf nach Geliebtwerden! Ein Ruf nach Anerkennung. Der Brechzwang ist die Bestrafung für das Essen, weil sie denken, es (Gutes) steht ihnen nicht zu.
Eigentlich traurig, dass Menschen so leiden. Yoga ist auf jeden Fall gut. So lernt die betroffene Person ein Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln und sich vielleicht langsam selbst zu lieben. Ein langer Weg, aber nicht unmöglich, begleitet durch psychologischer Betreuung.

RSS

© 2017   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster | Assekuradeur Kidnap & Ransom | Analyse Elektronenmikroskopie   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen