yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Immer wieder lese ich von "Yoga in der Mittagspause" und werde drauf angesprochen...

Ich bin selbst Bürokauffrau und arbeite 40 Stunden die Woche sitzend am PC... 

Abends bin ich Yogalehrerin und leite 5 inzwischen 5 Yogakurse.

Besonders hier an meinem Arbeitsplatz stelle ich fest, dass die meisten enorm verspannt sind, die Schultern gar nicht locker lassen können.. Höhrer zwischen Ohr und Schulter geklemmt (OBWOHL jeder ein Headset hat) usw.. kennt ihr ja vermutlich alles..

Es kommt immer mal wieder jemand der Kollegen/Kolleginnen und fragt: kannst du mir nicht mal eine Übung empfehlen für dies und das und jenes.. und seitdem ich eine Weiterbildung in Sachen Dorn-Breuss- Massage gemacht habe, kommen immer mehr Kollegen, die was ausgerenkt haben, die den Kopf nicht mehr drehen können oder ähnliches und sind total froh, wenn sie nach ein paar gezielten Druckpunktmassagen und der ein oder anderen Übung wieder hergestellt sind und weiter arbeiten können.

Die Frage: warum ich nicht mal einen Yogakurs in der Firma anbiete, wird mir immer öfter gestellt

 

Da das Interesse immer größer zu werden scheint, überlege ich, ob ich das nicht wirklich tun sollte..

ABER: wie kann ich das ganze angehen...?

 

Einen guten Raum hätten wir sogar - im Nebengebäude der Besprechungsraum MIT HOLZBODEN!

ABER ich weiß nicht, wie mein Chef darauf reagieren wird... er ist nicht immer offen für solche Belange.. und ich möchte es von vornherein SO anbieten, dass er den klaren Nutzen und VORTEIL erkennt.. sonst wird er die Idee im Keim ersticken... muss es also gut durchdenken und dann ganz klar offen legen - sonst hab ich bei ihm keine Chance.

Habe mir überlegt, einen Kurs für die Mittagspause anzubieten...

ABER: haben dann alle, die mitmachen, danach auch noch Zeit zum essen.. wie lange sollte so ein Kurs gehen?! 30 Minuten finde ich etwas kurz.. bei 45 reicht es schon nicht mehr zum essen... 

Oder arbeiten die, die mitmachen die Zeit einfach nach?!


Und wie ist es mit MIR? Hab ich dann auch noch Pause nach dem Kurs?!

Würde mich sogar bereit erklären, das ganze unentgeltlich zu machen - ABER natürlich nicht wenn ich dann keine Pause sonst habe.. also einfach während meiner eigentlichen Arbeitszeit den Kurs zu geben...

Kann ich das verlangen ?! Kann ich zu meinem Chef sagen: ich würde gern für die Kollegen einen Kurs in der Pause anbieten, aber ich möchte nicht, dass die Zeit von meiner Pause abgeht.. (oh je.. ich hör ihn schon laut lachen)

 

Und das ganze dann 1 oder 2 mal pro Woche ?!

 

Lassen die Leute ihre normalen Kleider an oder bringen sie sich Yogasachen mit!?

 

Also ihr seht.. meine Idee ist noch ganz am Anfang... aber ich bin der Meinung, dass es den Mitarbeitern, dem Arbeitsklima, der Motivation und der Arbeitsleistung wirklich helfen könnte..

 Es würden mit der Zeit garantiert einige Arzttermine und Krankheitsbedingte Ausfälle reduziert.

 

Hat jemand hier Erfahrung? Tipps?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Namasté Silke

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1074x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

jeder Geburtstag ist ein trauertag -sagte mal Der 165 cm "große" Maharishi Ramana der auch perfekt hellsichtig war !

also der Maharishi hatte wieder mal zum x ten mal Geburtstag (sehr öde!)  und alle seine Nichtschüler :) wollten seine Zehen in Milch ablecken und ihn mit Honig einreiben und auch den  Honig danach verkosten ......

der Ramana hat hat sich dann selbst geleckt und die Erleuchteten nicht an sich schlecken lassen -  - gescholten!

Buch:  Heinrich Zimmer "die Suche nach dem selbst, welche  leider ein ewiger Blödsinn - bleibt   (ein Indologe der nie in Indien Feldstudien gmacht hat - aber ein Ramana Buch verfasst hat!

ist da Met drinn im Horn und quacksalberst du auch  Runen  wenn Sternhagel voll Met wirkt ?? :))

beim Geburtstag sitz ich fast immer in Geister / Bahn - atme  Zug Luft! weg weit weg ! :)

Die Kommentare sind ja mal schnell eskaliert... 

Und wie hast du das Problem jetzt gelöst? Ich hoffe du hattest Erfolg mit deinen Bemühungen :)

Wow, tolle Idee! Hat noch jemand Erfahrung mit Yoga im Büro?

Liebe Silke,

ich könnte einer deiner Schüler sein!!! Bin seit 25 Jahren in der EDV / IT-Branche und davon habe ich auf Grund der Auftragslage teilweise 80-90 Std. im Büro gearbeitet. Meine Schultern und HWS waren schwer geschädigt, als ich zu Yoga kam. Über das Thema habe ich mal einen Blogartikel verfasst: Büro & Yoga

Ja, das Interesse wird immer größer werden, und wir als Yogalehrer (ich bin in der Ausbildung) werden sicher Nachfrage dazu haben. Ich würde auch Schnupperstunden geben und mal die Nachfrage abtasten.

Namáste, Günter

RSS

© 2017   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster | Assekuradeur Kidnap & Ransom | Analyse Elektronenmikroskopie   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen