yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Informationen

Vegetarier und Yoga

Hier erhälst Du kostenlos Informationen und eine Einführung in vegetarische Vollwertkost, Tipps für die Ernährung und Vegetarismus.

Standort: Vegetarier und Yoga in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt
Mitglieder: 220
Letzte Aktivität: Jul 9

Yoga-Vegetarier-Diskussionsforum auf yogapad.de


Vegetarisch leben – Vegetarismus und die Verbindung zur indischen Lebensphilosophie Yoga.



Hier findest Du yogische Rezepte, Tipps und Informationen zur vegetarischen bzw. veganischen Ernährungsweise und Einblicke in Kochbücher aus yogischer Sicht. Tausche Dich kostenlos mit Vegetariern, Yogi(ni)s und Yoga-Interessierten aus.

Yoga-Forum für Diskussionen

Chilis essen?

Von Sybilles. Letzte Antwort von Stylishgirlish Apr 24. 1 Kommentar

Hallo,ich oute mich hier als absoluter Fan des scharfen Essens und mag daher auch Chilis sehr gerne. Leider gibt es bei uns in der Gegend kaum frische Chilis zu essen. Hat jemand eine Idee, wo ich…Weiter

Vegetarismus und Beweglichkeit

Von Nanni am 6. Sep 2014 0 Kommentare

Hallo, Ihr Lieben,ist es wirklich so, dass Vegetarier beweglicher sind? Ich ernähre mich phasenweise lange Zeit vegetarisch, sündige dann aber doch wieder mit einem Stück Fleisch! Möchte gern aus…Weiter

vegetarier und fisch

Von Melanie. Letzte Antwort von Claudia 28. Jul 2014. 8 Kommentare

hallöchen esse seit 2 jahren kein fleisch mehr mir persönlich geht es damit gut doch meine tochter leidet an mangelerscheinungen so das man ihr halt geraten hat wenigstens fisch zuessen mich wundert…Weiter

Vegetarier und Fleischesser!

Von Elena Schmidt. Letzte Antwort von Claudia 28. Jul 2014. 6 Kommentare

Hallo Ihr Lieben, ich praktiziere seit einer Weile Yoga - doch mit dem Vegetarier-Dasein hat es noch nicht geklappt.Aber das hat einen bestimmten Grund - alle in meiner Familie essen unheimlich viel…Weiter

Wasser aufbereiten?

Von Kaan Da am 7. Mrz 2014 0 Kommentare

Ich bin vom Typ her Flexiganer: Natürlich esse ich auch Fleisch, achte aber unter der Woche darauf, dass in Fleischsorten wie Fisch und Hühnerfleisch nur in Maßen essen und 3 Mal in der Woche…Weiter

Tierversuche - Die Quälerei nimmt kein Ende!

Von vegetarier24.de. Letzte Antwort von Claudia 17. Nov 2013. 2 Kommentare

Unschuldige Tiere von Schmerz und Tod durch quälende Versuchsreihen zu befreien ist ein langer und steiniger Weg. Die Rechtslage bezüglich Tierversuche für Kosmetika wurde zwar in den letzten zwanzig…Weiter

Tags: kein, Ende!, nimmt, Quälerei, -

Schöne neue Welt: Kunstfleisch

Von Ulrich Storz am 22. Jul 2011 0 Kommentare

Hi,da rollt ganz schön was auf uns zu.Interessanter Artikel in der Süddeutschen:Es geht um die WurstViel Spaß mit!UlliWeiter

Tags: Kunstfleisch

veganer und b12 mangel

Von Angi. Letzte Antwort von Redaktion yogapad.de 25. Apr 2011. 26 Kommentare

namaste,ich bin zwar der meinung das man heutzutage wirklich leicht vegan leben kann, da es ja alles nötige schon für veganer gibt, aber eine freundin erzählte mir das grad veganer unter b12 mangel…Weiter

Tags: b12, mangelerscheinung, mangel, veganismus, veganer

Kochclub

Von Ulrich Storz am 30. Okt 2010 0 Kommentare

Namaste,nachdem mich neulich das Kochhaus dazu inspiriert hat öfters gesund und lecker zu kochen, möchte ich einfach mal in die Runde fragen, ob ihr ähnlich Lust auf vegetarisches/yogisches Essen in…Weiter

Tags: gesund, lecker, yogisch, vegetarisch, Berlin

Die vedisch/ayurvedische Yoga Ernährung

Von Frankipani108 am 15. Jul 2010 0 Kommentare

Liebe Freunde, Kollegen und Kolleginnen,diesen Artikel habe ich für den Vegetarierbund Deutschland e.V. geschrieben und wurde in "natürlich vegetarisch" veröffentlicht: Die Wissenschaft vom…Weiter

Kommentarwand

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Kommentiert von Steffi Manca am 6. Februar 2013 um 2:13pm

Petition an den Deutschen Bundestag.

Bitte mitzeichnen für einen besseren Verbraucherschutz. Kennzeichnungspflicht vegan, vegetarisch, nicht-vegan!!

Link zur Petition an den Deutschen Bundestag

Kommentiert von Lara am 15. Mai 2011 um 3:59pm

Ich esse in Frühlingszeit sehr viel Brennesse,statt Spinat.

Die Brennessel reinigt Blut und enthält 10.Mal mehr Eisen als Spinat.

 

Kommentiert von Thomas Patock am 9. Januar 2010 um 7:48pm

Kommentiert von Melanie am 15. Juni 2009 um 5:21pm
ich möchte diesen film garnicht erst sehen bin so schon viel zu sensibel für diese welt ich empinde es echt als einer der grausamsten strafen hier sein zumüssen die menschen sind echt eine grausamkeit der natur und warscheinlich auch der einzigste fehler den sie je gemacht hat wie schön würde der planet erde ausschauen ohne den menschen shanti shanti shanti melanie
Kommentiert von Melanie am 10. Mai 2009 um 11:14pm
man sollte immer nur das tun was man vor Gott verantworten kann welche erklärung hat der Mensch den vor Gott wen ein hilfloses Tier sterben muß damit er sein schnitzel bekommt
Kommentiert von Ulrich Storz am 6. September 2008 um 3:10pm

Erika, das vegetarische Schwein, lebt auf dem M.A.R.S. Zusammen mit Rapper Thomas D. - lebenslänglich. Für viele Frauen bleibt dies ein ewiger Traum: ein Zusammenleben mit dem erotischsten Vegetarier Deutschlands (lt. Tierrechtsorganisation Penta). Erika grunzt. Schwein gehabt! Thomas D. äußert sich zu seinem - vegetarischen - Verhältnis:

"Das Klima hält unseren Fleischkonsum einfach nicht mehr aus! Tierhaltung ist ein größerer Klimakiller als der gesamte Verkehr. Und die Hungerkrise werden wir nur lösen können, wenn wir die Pflanzen selber essen, die wir sonst vielfach mehr an Tiere verfüttern. Ist doch Wahnsinn, wie viel Futter wir in ein Rind stopfen, und noch wahnsinniger, wie viel Regenwald wir für das Tierfutter zerstören. Das gilt auch für das Futter, das deutsche Rinder kriegen."
zum ausführlichen Interview

Gelangt der Organismus dahin, seine Umgebung zu zerstören, dann hat er in der Tat sich selber zerstört.
Gregory Bateson
Kommentiert von Savitri Lavinia am 16. Juli 2008 um 6:47pm
Vegetarisch Leben

Die Notwendigkeit fleischloser Ernährung! Eine Zusammenfassung und Auszüge aus
einer kleinen Broschüre, die von einer Gruppe aus der Schweiz, die der Krishna-
Bewegung nahe steht und sich an der vedischen Weisheitslehre orientiert, herausgegeben
wird. „Vegetarisch leben" ist auch in unserem Informations-angebot zum
Selbstkostenpreis erhältlich. Teile der folgenden Abhandlung sind eigenständige
Komplettierungen.

Gesundheit

Hier wird die Frage erörtert, inwieweit Vegetarismus und Fleischkonsum ganz konkrete
Auswirkungen auf die körperliche Befindlichkeit, auf die körperliche Gesundheit und
Harmonie, haben. Wenn auch aus Rücksicht auf bestimmte Interessensgruppen immer
wieder die scheinbare Notwendigkeit in den Raum gestellt wird, daß Fleischessen für die
Gesundheit notwendig wäre, ist es vor allem die praktische Erfahrung, die Vegetarier
gesammelt haben, die uns davon überzeugen kann, daß fleischlose Ernährung für das
Wohlbefinden des Menschen eine hervorragende Unterstützung ist. Umgekehrt können
zunehmend medizinische Beobachtungen und Forschungsergebnisse nicht mehr unter
den Tisch gekehrt werden, die besagen, daß zwischen dem Fleischkonsum und
verschiedenen Krankheiten, insbesondere Herzkrankheiten und Krebs, eine direkte

Verbindung besteht.
Fleisch als Verursacher von Krankheiten

Herzkrankheiten:
Schon seit längerer Zeit haben Wissenschaftler den Verdacht geäußert, daß eine
Ernährung, bei der Fleisch im Mittelpunkt steht, die Entstehung von Arterienverkalkung
und Herzkrankheiten fördert. Ein amerikanisches Ärztejournal berichtete bereits 1961
darüber, daß fast 100% aller Herzkrankheiten durch fleischlose Kost vermieden werden
könnten.
Im Fleisch enthaltenes Eiweiß ist für den menschlichen Körper nicht gänzlich
verwertbar. Das nicht abgebaute tierische Protein, ebenso wie das Cholesterin, lagern sich
an den inneren Arterienwänden ab und behindern die Blutzirkulation im Körper, weshalb
das Herz viel mehr arbeiten muß. Bluthochdruck, die Ursache vieler Herzbeschwerden,
liegt in dieser Kausalität und auch viele Alterskrankheiten, unter anderem die weit
verbreitete Alzheimer Krankheit, haben darin ihren Ursprung.
Krebs:
Auch was Krebs betrifft, haben die medizinischen Forschungen unverkennbar einen
direkten Zusammenhang zwischen Fleischkonsum und Darm-, Magen- und Brustkrebs
bestätigt. Allein 80% aller Dickdarmerkrankungen sind ursächlich durch Fehlernährung
bedingt. Nachgewiesen ist, daß bei Vegetariern wesentlich niedrigere Werte bei Creatin
und bei Harnsäure festgestellt wurden. Gicht kommt bei Vegetariern nachweislich
wesentlich seltener vor als bei Fleischessern. Dasselbe gilt für Erkrankungen der Niere.
Ein bedeutender Faktor, warum Fleischesser anfälliger für vielerlei Krankheiten sind,
ist darin begründet, daß der menschliche Darm für die Verdauung von Fleisch nicht
grundsätzlich geeignet ist. Fleisch fressende Tiere haben einen kurzen Darmtrakt, so daß
das rasch faulende toxische Fleisch den Körper schnell verlassen kann. Da sich
pflanzliche Nahrung wesentlich langsamer zersetzt als Fleisch haben Pflanzenfresser
einen mehrere Male längeren Darmtrakt als Fleisch fressende Tiere. Die Fleischkost des
Menschen führt dazu, daß durch den überlangen menschlichen Darm die verschiedenen
toxischen Abfallprodukte des faulenden Fleisches und seiner Nebenprodukte den Körper
viel zu langsam verlassen und dadurch über lange Strecken hindurch die Nieren und den
Entgiftungsapparat des Körpers überlasten und das zu den verschiedensten Krankheiten
führt.
Die Protein-Diskussion
Der immer wieder gemachte Einwand, daß vegetarische Ernährung zu geringe
Proteinzufuhr für den menschlichen Körper bringt, ist ein Märchen. Grundsätzlich nimmt
der in unserer Wohlstandsgesellschaft lebende Mensch viel zu viel Protein mit der
Nahrung zu sich. Es sei nur erwähnt, daß der tägliche Bedarf zwischen 25 und 30 Gramm
Protein liegt, während der menschliche Konsum im Moment ein Vielfaches davon
ausmacht. Vegetarische Ernährung, insbesondere dann, wenn Milch und Milchprodukte
verwendet werden, stattet die Nahrung ausreichend mit Protein aus. Auch das lange Zeit
in der Diskussion geführte Argument, daß Vegetarier leichter an Eisenmangel leiden
kommt, durch erprobte Studien nachgewiesen, aus dem Reich der Legenden. Es ist belegt,
daß Körper, die weniger Eisen zur Verfügung haben, einfach ausreichend Eisen aus der
angebotenen Nahrung lösen. Dasselbe gilt für Kalzium.
Das Thema Ei
Was das Verzehren von Eiern betrifft, kann eindeutig die große Zahl der persönlichen
Erfahrungen und auch das traditionelle Wissen der Natur bezeugen, daß Eier für den
menschlichen Körper nicht optimal sind. Auch sie verfaulen im langen Darmtrakt des
Menschen und entwickeln zum Teil noch höhere toxische Spuren als Fleisch selbst.
Zusätzlich zu den so entstehenden Bakterien und toxischen Schadstoffen enthält das Ei
von Natur aus sehr viel Cholesterin, was wie erwähnt für den menschlichen Körper sehr
problematisch ist. Ein Ei, ob befruchtet oder unbefruchtet, ist von Natur aus für anderes
als für den Verzehr bestimmt. Die Grundstoffe, die im Ei enthalten sind, können leicht auf
unschädliche Weise aus rein vegetarischer Nahrung bezogen werden. Besonders sei
darauf hingewiesen, daß in der Natur Eier ausschließlich von Räubern verzehrt werden
und nicht primär als tierische Nahrung selbst zur Verfügung stehen. Weil in allen äußeren
Verhaltensmustern Informationen liegen, zeigen sich hier interessante Aspekte der
menschlichen Natur.

Der Wert von Milch

Milch ist im Gegensatz zu Eiern von Natur aus zur Ernährung bestimmt und der Mensch
darf sich diese Milch grundsätzlich zu Nutze machen, ist doch Milch die
Ursprungsnahrung in unserer körperlichen Inkarnation. Trotzdem ergibt sich für ein sehr
hohes Bewußtsein das Problem, daß die Nachfrage nach Milch und Milchprodukten eine
das Tierreich ausbeutende Situation ins Sein ruft. Was den Genuß von Milch und
Milchprodukten betrifft, sollte der Konsument - soweit er überhaupt Einfluß nehmen kann -
darauf bedacht sein, Produkte aus artgerechter Tierhaltung zu wählen.
Eine solche Entscheidung hat sehr viel mit intelligenter Eigenliebe zu tun. Tiere aus
artgerechter Tierhaltung sind stressfrei und ihre Produkte überbringen emotional
unbelastete Energie. Die Schwierigkeit beim Verzehr von Milch und Milchprodukten liegt
vielmehr im dritt-dimensional physischen Bereich. Handelt es sich doch um tierisches
Eiweiß und als solches ist die grundsätzliche Problematik gegeben und bekannt. Ganz
allgemein läßt sich zu Milch und Milchprodukten eine Orientierungshilfe formulieren: Je
weniger, desto besser!

Fleischessen und körperliche Energie

In den letzten Jahrzehnten wurde von der Wissenschaft eine systematische
Untersuchung von Völkern gemacht, die vorwiegend fleischlos essen und man ist zu
überraschenden Ergebnissen gekommen, die allerdings in der medialen Information sehr
schnell unter den Tisch gekehrt wurden. So hat man festgestellt, daß in bestimmten
Volksgruppen, wo kein Fleisch als Nahrung zu sich genommen wurde, weder Krebs noch
Herzkrankheiten bekannt sind und daß innerhalb dieser Völkerschaften auffallend viele
Menschen weit über 100 Jahre alt wurden. Dagegen ist bei Volksstämmen, die praktisch
nur von Fleisch und Fisch leben auffallend, daß sie sehr schnell altern. Bei den Eskimos
und Kirgisen zum Beispiel beträgt das statistische Durchschnittsalter nicht einmal 30
Jahre und nur selten wird bei ihnen jemand älter als 40. Nicht nur in bezug auf
Lebenserwartung sondern auch körperliches Leistungsvermögen betreffend, schneiden in
Vergleichsstudien die Vegetarier wesentlich besser ab. Bei körperlicher Anstrengung
beweisen sie eine viel größere Ausdauer als Fleischesser und sie benötigen eine viel
kürzere Erholungsphase, da vegetarische Nahrung natürlich aufbauend wirkt, wo
hingegen Fleisch nur einen kurzen Energieschub gibt, aber dann den Körper mit all den
beschriebenen Nachteilen belastet.

Lichtvolle Grüße

Savitri Lavinia
Kommentiert von mila am 10. Juli 2008 um 10:52pm
Meine fleischlose Zeit ist mindestens 19 Jahre her,es wird dir sicher die eine oder andere
Situation passieren,wo Dir eine ähnliche Situation passiert, meine Tochter ist 22 Jahre alt und erst seit knapp einem Jahr fleischlos, ich habe sie nicht vegetarisch erzogen ,von wegen predigen usw. so war das nicht gemeint. Nein ich seh das ganz locker, mir geht es Super!!!!!! Alle sollen das essen was sie mögen.Schön das Du Musik machst ,ich liebe Jazz . Ich fahre seit über 20 Jahren Pfingsten nach Moers zum Jazz Festival.........Gruss Mila
Kommentiert von Saradevi am 10. Juli 2008 um 7:27am
Ich habe die Erfahrung gemacht, je weniger ich über das Thema 'rede' mit Fleischessern, desto mehr nimmt man meine Entscheidung ernst. Ich bin eher der Typ Mensch, der lieber tut als predigt und ich glaube, je lockerer man selbst damit umgeht und den Menschen nicht verbiegen will, desto leichter fällt es in der Umgebung als Vegetarier akzeptiert zu werden. Letztendlich machen wir ja selbst die Welt...die Welt, wie wir sie im Aussen sehen ist nur eine Spiegelung im Innern.

Ich bin seit einem Jahr nun Vegetarierin und mir fehlt gar nichts...im Gegenteil, es war für mich eine ungeheure Erleichterung, nicht mehr Fleisch essen zu müssen...zumindest machte es im Kopf ziemlich laut 'klick'.

Liebe Grüße,

Sara
Kommentiert von mila am 7. Juli 2008 um 11:00pm
Hallo Ihr Fleischlosen Esser, ist Euch schon mal aufgefallen das Leute die gerne Fleisch essen,ständig ein schlechtes Gewissen haben,wenn sie auf Vegetarier treffen??? Mir passieren ständig solche Situationen wenn ich z.B. Essen gehe ist es den Leuten total unangenehm und erzählen mir immer die gleichen Stories , oh ich esse ganz selten Fleisch eigendlich fast gar nicht usw. bla bla Oder ich koche bei mir nur vegitarisch ,so das sich Familenmitglieder ausgrenzen nicht schlimm, aber sie glauben das sie ohne Fleisch nicht auf Ihre Geschmackskosten kommen. Ich finde das sehr schade denn ich glaube ich bin sehr verwöhnt was meine Geschmacksnerven betrifft.Wollte ich nur mal so los werden . Gruss Mila
 

Mitglieder (219)

 
 
 

Was passiert gerade?

Karl Jacob ist jetzt Mitglied von yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr
Vor 6 Stunden
Videos gepostet von Yoga Vidya
Vor 17 Stunden
helmut hammer antwortete auf die Diskussion 'Yogi Prahl a hansa :) !? hat nichts zu Essen??'
Vor 17 Stunden
Event gepostet von Bharati
Miniaturansicht

Online-Seminar: Kraftvolle Mantren & spirituelle Übungen um Spiritbalance

17. September 2015 von 19 bis 20
Vor 21 Stunden

© 2015   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Yoga-Magazin | Werbeagentur Münster

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen