yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

namaste,
ich bin zwar der meinung das man heutzutage wirklich leicht vegan leben kann, da es ja alles nötige schon für veganer gibt, aber eine freundin erzählte mir das grad veganer unter b12 mangel leiden. dieses ist jedoch verdammt wichtig für die muskeln und erbanlagen.
nun habe ich beim googlen infos gefunden wie angereichertes soja, brottrunk und diverse präperate aus der apotheke.
kann mir einer weiterhelfen und sagen wie man diesen mangel noch ausgleichen kann????
om shanti
angi

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 812x ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion

hey agni,

bitte mach dir keinen stress! als veganerin kenne ich geschichten, die mit:
"ich kenne auch jemand, der jemand kennt, der vegan lebt, der ist
- jetzt auf der intensivstation... "
- hat unwiederbringliche körperliche schäden erlitten..."
- tot!..."
beginnen, zu genüge :)
inwieweit hat sich denn deine freundin mit der thematik beschäftigt? es gibt nämlich auch ziemlich viele nichtvegetarier, die unter einem vitamin b12-mangel leiden! nur wird das ja nirgends publik gemacht...

die große preisfrage ist nämlich nicht nur : "wieviel vitamin b12 führe ich meinem körper zu?", sondern auch: "wieviel davon kann mein körper davon überhaupt aufnehmen?"
natürlich sollte man sich schon etwas mit ernährung auskennen, um sich vegan und gesund zu ernähren, aber diese panikmache ist völlig übertrieben!

ich kenne einige veganer, die schon seit vielen jahren so leben und denen geht es blendend! mir selber übrigens auch, ich bin aber ja auch erst seit etwa zwei jahren veganerin, also mal abwarten, wie lange es dauert, bis sich meine vitamin b12-vorräte erschöpft haben und ich einen gar grausigen tod sterben werde...?? :)))))
mein tipp: trink jeden tag ein glas alpro-sojamilch, die ist mit vitamin b12 angereichert und deinem glück steht nichts mehr im weg!
lass dich nicht ins bockshorn jagen mit schauergeschichten, die die lieben mitmenschen irgendwo mal gehört haben...

lieber gruß!
Puuh, gut zu wissen. Ich trinke ja jeden Tag Alpro-Soja Milch.
Meine Freundin ist Medizinerin und Trainerin (Lauftrainerin,etc.)
Da ich jeden Tag mit Ihr jogge, meinte Sie halt das ich meine Reserven
schnell verbrauche und den Rest hatte ich ja schon gecshrieben.
Da ich zwar schon seit sehr langem Vegetarier bin aber auch erst seit 1-2 Jahren
Vegan wollte ich mal andere Meinungen dazu haben, außer von einem Nicht-Veganer. :))
Sie hatte halt was von Fischtran oder so (keine Ahnung, wie das Zeug hieß) gesagt. pfui.
Vielen Dank nochmal.
Om Shanti
no problem!
übrigens, gut zu wissen: in einem gängigen medizinstudium lernt man so gut wie gar nichts über ernährung...!
also, bei diesem thema lieber nicht auf den rat der ärzte bauen, die haben da nämlich keine ahnung, soweit sie sich nicht weitergebildet haben!
und nie vergessen: vieles, was als gesund propagiert wird, ist letztendlich von der lebensmittelindustrie beeinflusst, sprich: die würden sich ja ins eigene fleisch schneiden, wenn sie irgendwelche mediziner erklären lassen würden, dass es gar kein grosses problem ist, sich ohne fleisch, milchprodukte und eier zu ernähren! viele "expertenratschläge" sind oft einfach erkauft!

als kleines beispiel: es wird hierzulande ja immer geraten, zur osteoporosevorbeugung viel milch zu trinken, was in unseren westlichen industrienationen ja auch so passiert.
das lustige dabei ist ja nur, dass in ländern, wo so gut wie keine milch getrunken wird, das krankheitsbild der osteoporose gar nicht auftritt...! :))))))))) komisch, oder?

zum glück gibt es aber auch ärzte, die klartext reden:

- Dr. Benjamin Spock, Amerikas führende Autorität auf dem Gebiet der Kindermedizin, sprach sich strikt gegen die Verwendung von Kuhmilch als Nahrungsmittel für Kinder aus. Er begründete dies damit, dass Kuhmilch die häufigste Ursache von Allergien bei Kindern sei und viele Untersuchungen den Verzehr von Milch und Milchprodukten in Zusammenhang mit Koliken (Magenkrämpfen), Autismus, chronischen Ohrentzündungen, Insulin-abhängiger Diabetes mellitus (Typ 1 oder „juveniler“ Diabetes), Akne, Übergewicht, Blähungen, Verstopfung, übermäßiger Schleimbildung und einer Anzahl weiterer Krankheiten sähen.

In seinem langjährigen Bestseller ‚Baby and Child Care’, schreibt Dr. med. Benjamin Spock:
„Ich kann Milchprodukte nicht empfehlen. Die essentiellen Fettsäuren, die für die Entwicklung des Gehirns notwendig sind, kommen in pflanzlichen Fetten vor. Milch hat sehr niedrige Gehalte dieser essentiellen Fettsäuren, aber einen sehr hohen Gehalt an gesättigten Fetten, die Arteriosklerose begünstigen und zu Gewichtsproblemen beim Heranwachsen der Kinder führen können. Aufgrund ihres hohen Proteingehalts, der zu einem Kalziumabbau in den Knochen führt, können Milchprodukte sogar Osteoporose verursachen, nicht etwa selbige verhindern. Dies legen auch Erhebungen in der Bevölkerung nahe und wird gestützt von einer bahnbrechenden Studie der Universität Harvard an mehr als 75.000 Personen, die in der Krankenpflege tätig sind.“

Und Dr. med. Frank A. Oski, ehemaliger Direktor der Kinderheilkunde der Johns Hopkins Universität schreibt: "Es gibt keinen Grund, jemals in Ihrem Leben Kuhmilch zu trinken. Sie ist für die Kälber gedacht, nicht für Menschen. Wir sollten noch heute aufhören, Milch zu trinken. In der Natur ist es nicht vorgesehen, dass ein Tier (oder der Mensch) artfremde Milch konsumiert. Zudem ist der Mensch das einzige Lebewesen, das sich noch im Erwachsenenalter nicht von der Milch trennen kann."-
(auszug aus "die gute milch" von brigitte rondholz)

tja, "die milch macht´s!", oder?! das will uns zumindest die milchindustrie weißmachen! man darf aber eben auch nicht alles glauben, v.a. wenn einem die leute an den geldsack wollen!;)

wenn du ungeklärte fragen hast, kannst du auch mal auf www.vegan.de nachgucken, da gibt es, wahrscheinlich zu jedem "veganem thema" antworten.
wer braucht schon fischtran??!!!! nö, danke...!
om shanti!
... om angi, also ich bin begeisterter Spirulinaesser und das schon seit Jahren, meine Blutwerte sind immer ok... vielleicht ja auch eine Idee für dich?
LG und om shanti, Carola
Hallo Angi,

nicht alle Veganer leiden unter diesen Mangel, wie auch schon von vorigen Kollegen geschrieben. Wenn ich mal an B6, B12 und Eisenmangel leide dann ist mein Tipp "Floradix " von Salus, pure Vitaminen und sehr gut, zudem gibt es in de Apotheke "Synervit" für extra B6 und B12 empfohlen vom Heilpraktiker "Uwe Karstädt der das Buch "Entgiften statt vergiften" geschrieben hat, auch sehr empfehlenswert. Jedoch nur übers Internet zu bekommen weil es in Deutschland verboten wird für den Verkauf, weil die Ärzte und Pharmaindustrie ja auch was verdienen wollen..... ;-))

Zudem muss ich dazu sagen, ich hatte schon immer Eisenmangel, auch als ich als Kind noch Fleisch gegessen habe, also daran liegt es nicht....... Weiterer Tipp... Lasse einfach regelmäßig deine Werte kontrolieren beim Arzt und du weißt bescheid. Ich gehe so 2 bis 3x im Jahr für meinen Eisen....

Viel Erfolg.....
Schönen Abend,

danke sehr für deinen tipp, nehme ich mir zu herzen!

gruß aus der hauptstadt.
om shanti
om Angi, ich beziehe etwas Nahrungsergänzung aus Holland von Dr.Hittich, findest du auch im Internet unter www.dr.hittich.de... zwar sagt die Naturheilkunde: KEINE Nahrungsergänzung, doch wer hat tatsächlich Zeit, jeden Tag frisch und gesund zu kochen... natürlich ist es schlimm, wenn z.B. ein Patient zum Heilpraktiker kommt und tütenweise Nahrungsergänzung mitbringt, so soll es ja auch nicht sein, doch ich habe einen Kompromiss geschlossen, eben weil ich nicht die große Köchin bin und beziehe eine Basisversorgung von Dr. Hittich, bestehend aus Spirulina, Green Kamut und OPC plus. Das mache ich schon einige Jahre, so muss ich mir keine Sorgen machen weil ich kein Fleisch esse und manchmal auch eben nicht gekochtes Gemüse auf den Tisch kommt. Ich bin dann immer ganz froh wenn ich z.B. bei Yoga Vidya mal wieder so richtig lecker essen kann... om shanti und liebe Grüße, cvda
Ola,

ist ja echt süß von dir.
ich schaffe es gott sei dank jeden tag frisch für mich zu kochen, daran soll es nicht scheitern!
aber immer gut zu wissen-her mit euren meinungen.
vielen lieben dank nochmal.
om om om
angi
guten morgen,

ich persönlich kann kaum was dazu sagen, bin sternger vegetarier aber nicht ganz vegan...Leistungssport ohne eiweiß...mh, schwer. genau wie pranayama. habe es mal probiert, puuh, ohne worte.
aber ich trinke so gut wie keine milch,etc.,...
...da ich aber halb italiener bin-nix ohne pamesan oder latte......? ;-)

her mit den strengen veganern, sagt mal was dazu!!!!


ooommmm
Hallo Maxim

ich habe keine Antwort auf deine Frage was den Ursprung von Soja angeht. Was ich wol melden kann ist dass ich auch Vata Pitta bin und Pranayama auch nicht mehr so intensive praktiziere wie vor einehm halben Jahr um nicht in die Luft zu fliegen. Kapha kannst du auch vermehren durch viele Stand- bzw. Kriegerstellungen zu machen, dich zu erden, dass hilft mir auf jeden Fall. Weiter trinke ich Reismilch und esse Ziegenkäse. Ich schaffe es schon eine ganze weile ohne Kuhmilch, Butter und Ghee und meine Werte sind optimal. Also mann braucht es nicht unbedingt. Und mein Körper dankt mich dafür, vor allem meine Leber so ohne Butter und Ghee.

Ab und zu mal ein Eis essen, hilft auch und ist superlecker... ;-)))
hm, also zum thema rebranding fällt mir spontan auch die milchwerbung ein, bei der diverse promis mit milchbärtchen präsentiert wurden, um die gesundheit der milch hervorzuheben...
das war aber ein ganz ähnliches konzept wie anscheinend bei sojaprodukten im westen, also auch zu einer zeit, als es eine überproduktion von milch gab und man diese ja irgendwie los werden wollte...

was mir zum thema milch auch noch einfällt ist, dass die milch, die es heute im laden zu kaufen gibt, ganz sicher nicht mehr so ist, wie sie eigentlich gedacht ist. nach homogenisierung, ultrahocherhitzung und pasteurisierung (die gesetzlich immer vorgeschrieben ist), bleibt vom ursprünglichen wahrscheinlich nicht mehr viel übrig.
rohmilch kann man in deutschland nur direkt beim bauern ab hof kaufen.

was mir an mir selber auffällt ist, dass mein heuschnupfen seit ich keine milch mehr zu mir nehme, deutlich besser geworden ist (jaja, weniger kapha, i know:)), und damit fällt es mir natürlich deutlich leichter, atemübungen zu machen, weil ich wieder durch die nase atmen kann...

zu david life´s aussehen habe ich auch die vermutung, dass er es zu irgendeiner zeit in seinem leben mit den drogen deutlich übertrieben hat, und das hinterlässt ja auch ein paar spuren...

sicher ist es immer am besten, auf seinen körper zu hören, der weiss schließlich, was er braucht.
also immer schön lauschen, was er zu sagen hat! dann kann nix schief gehen :)
Hallo Maxim

ja pranayama lt. Hatha Pradipika habe ich gemacht und dazu noch Hormon Yoga jeden Tage mit viel Bhastrika, also dass war generell zuviel, ;-)) für mich. Daher dass ich auch reduziert habe..... Was auch hilft ist Kartoffel essen, kommen aus der Erde und erden dich und ist güt für den Säure Basis Haushalt. Und mir geht es genauso wie "sab" dass wenn ich viel Milchprodukte nehme zu schleimig werde also verzichte ich lieber drauf.

Wie Sab auch sagt, einfach hineinhorchen und man weiß was das beste ist.

RSS

© 2017   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster | Assekuradeur Kidnap & Ransom | Analyse Elektronenmikroskopie   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen